Aktuelles

20.03.2017
Berlin

Gesprächsreihe „Olympia hautnah“: Olympische Werte wieder stärker in den Vordergrund stellen

13.03.2017
Rhein-Neckar

Was verdient man im Internationalen Olympischen Komitee?

13.03.2017
Berlin

Ruderer vom SC Berlin-Köpenick gewinnen den Berliner Amateursport-Preis 2017

26.02.2017
Rems-Murr

Bogen-„SPORT VERBINDET“

08.02.2017
Rems-Murr

Sport-Spitzengespräch dank WÜTERICH • BREUCKER

weitere News...

Kinder bewegen

Erfolgreiches Modellprojekt

Bundesweit fördern die Deutsche Olympische Gesellschaft, ihre Partner Opel, O2 sowie die Universitäten Karlsruhe und Konstanz seit 2003 insgesamt 27 Modellkindergärten im Rahmen des Projektes "Kinder bewegen". Als erste Einrichtung wurde der Kindergarten Gau-Bischofsheim bei Mainz aufgenommen; danach folgten schrittweise die weiteren Einrichtungen verteilt über das gesamte Bundesgebiet.

Einzigartig ist der Ansatz, mit dem Traum von Olympia Bewegung in die Kindergärten zu bringen. Kinder, Erzieher und Eltern für regelmäßige sportliche Aktivitäten zu begeistern, und dabei nicht mit dem erhobenen Zeigefinger auf die Notwenigkeit von Bewegung im Kinderalltag hinzuweisen, ist das Ziel von „Kinder bewegen“. Mit Spitzensportlern, die jedem Kindergarten als Paten zu Seite stehen, und olympischen Highlights wie Kindergarten-Olympiaden wurden entsprechende Anreize geschaffen. Die Grundlage für die Unterstützung der Kindergärten bei ihrer Entwicklung von einer normalen in eine bewegungsfreundliche Einrichtung bildet jedoch die dreizügige Förderung mit der Verbesserung der infrastrukturellen Voraussetzungen, der personellen Unterstützung mit Qualifizierungsmaßnahmen und dem Ausbau der Bewegungsangebote. 

Die Ergebnisse, die im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung der Universitäten vorliegen, zeigen deutlich, dass sich die Modellkindergärten gegenüber der Kontrollgruppe um 33% im Bereich der Motorik verbessert haben - ein deutliches Ergebnis, welches motiviert, an diesem Konzept festzuhalten.

Das Projekt läuft derzeit aus, die letzten Kindergärten werden weiterhin begleitet. Für interessierte Kindertageseinrichtungen wurde ein Handbuch entwickelt, welches ErzieherInnen ermöglicht das Konzept anhand des Leitfadens eigenständig umzusetzen. Weitere Informationen zum Projekt sowie zum Handbuch und aktuelle Informationen rund um "Kinder bewegen" erhalten Sie auf www.Kinder-bewegen.de.