Aktuelles

08.08.2016
Ausschreibung "Jung, sportlich, FAIR" 2016

Mit „Jung, sportlich, FAIR“ sollen auch 2016 wieder faire Gesten im Sport sowie Projekte von...

05.08.2016
Not und Spiele

Deutsche Olympische Gesellschaft verurteilt IOC Entscheidung

29.07.2016
Bundes-Deligiertenversammlung

Einladung zur III. Delegiertenversammlung

26.07.2016
Odenwald-Tauber

Veranstaltung in der Sportstadt Lauda-Königshofen: 1000 Teilnehmer

26.07.2016
Berlin

degewo-Schülertriathlon 2016: DOG-Fairplay-Pokal für die Schule Grüner Campus aus Berlin-Malchow

weitere News...

Paralympics

Jeweils unmittelbar nach den Olympischen Sommer- und Winterspielen finden die Paralympics statt, die Spiele für Athletinnen und Athleten mit Behinderung. Nach den Olympischen Sommerspielen in London 2012 werden vom 7. bis 16. März 2014 in der russischen Stadt Sotschi stattfinden. Die Paralympics sind die Olympischen Spiele für Menschen mit körperlicher Behinderung und finden im Anschluss an die Olympischen Winterspiele 2014 statt.

Die ersten Spiele für Athleten mit Behinderung fanden 1948 in Stoke Mandeville, England statt. Am Tag der Eröffnungszeremonie für die Olympischen Spiele in London wurden auch die Stoke Mandeville Spiele mit dem ersten Wettbewerb für Rollstuhlfahrer gestartet. Vier Jahre später nahmen auch niederländische Sportler an den Spielen teil – die internationale Bewegung, heute bekannt als die Paralympische Bewegung war geboren.

Die ersten Paralympischen Spiele fanden 1960 in Rom statt - unmittelbar nach den Olympischen Spielen. Mehr als 400 Athleten aus 23 Nationen wetteiferten in acht Sportarten, von den sechs bis heute zum Paralympischen Programm gehören (Bogenschießen, Schwimmen, Fechten, Basketball, Tischtennis und Leichtathletik).

Seither werden die Paralympischen Spiele alle vier Jahre im Jahr der Olympischen Spiele organisiert. Weitere Behindertengruppen kamen 1976 in Toronto hinzu. Erstmals wurden verschiedene Gruppen von Behinderten in internationalen Sportwettkämpfen zusammen gebracht. Im gleichen Jahr fanden die ersten Paralympischen Winterspiele in Schweden statt. Auch die Spiele 1988 in Seoul konnten mit einer bedeutenden Neuerung aufwarten: zum ersten Mal wurden Olympische und Paralympische Wettkämpfe auf den gleichen Sportstätten ausgetragen. Seither wird dies immer so gehandhabt.

Seit 1960 wurden elf Paralympische Sommer- und acht Winterspiele organisiert. Im Laufe der Jahre haben sich die Paralympischen Spiele zu einem sportlichen Topereignis entwickelt – übertroffen nur von den Olympischen Spielen. So war London Schauplatz der XIV. Paralympischen Sommerspiele. In London nahmen 4.452 Sportler aus 164 Nationen teil, die bislang größte Athletenanzahl bei den Paralympics. Insgesamt waren 16 Nationen vertreten. Die XI. Paralympischen Winterspiele werden 2014 in der russischen Stadt Sotschi ausgetragen.

Weiterführende Informationen
- externer Link zum Internationalen Paralympischen Komitee (IPC)
- externer Link zum Deutschen Behindertensportverband e.V.