Aktuelles

15.03.2019
Berlin

45. Drumbo Cup: Teams der Löwenzahn- und Thalia-Grundschule ausgezeichnet

26.02.2019
Nachruf

Der weiße Blitz – Sprint-Mythos mit großer Strahlkraft

20.02.2019
Baden-Württemberg

Olympische Sportgeschichte – Mitgliederversammlung des IfSG

04.02.2019
Kuratorium der DOG

90. Geburtstag von Prof. Walther Tröger

30.01.2019
Neckaralb

Eine wahrhaft olympische Veranstaltung mit Teilnehmern aus mehreren Nationen

weitere News...

Flamme brennt in Kiel

News vom 16.02.2010

Während der Olympischen Winterspiele brennt die Flamme auf dem Rathausplatz

Auch in der zweimaligen Olympiastadt Kiel brennt während der XXI. Winterspiele im kanadischen Vancouver olympisches Feuer. Anlässlich der Eröffnung der Winterspiele wurde am Freitag, 12. Februar, um 11 Uhr die Flamme in der gläsernen Freiplastik „Vortex“ auf dem Rathausplatz entzündet. Als Zeichen der engen Verbundenheit Kiels zu Olympischen Spielen soll die Flamme bis zum Ende der Winterspiele am 28. Februar täglich von 8 bis 22 Uhr brennen.

Am Freitag trafen sich auf Einladung der Stadt Kieler Olympiasieger und Olympiateilnehmer, Mitglieder der Deutschen Olympischen Gesellschaft sowie Vertreter des Sportverbands Kiel, der Ratsversammlung und der Stadtwerke Kiel auf dem Rathausplatz. Im Anschluss an kurze Grußworte entzündete Sportdezernent Adolf-Martin Möller die Flamme.

Als 1972 über dem Segelhafen in Kiel-Schilksee das Olympische Feuer loderte, brannte ein Teil der Olympischen Flamme auch vor dem Rathaus in dem vom Künstler Gary Rieveschl entworfenen „Vortex“. Seither brennt die Flamme unter anderem während der Kieler Woche. Seit den Olympischen Sommerspielen 2008 entzündet die Landeshauptstadt Kiel das Feuer auf Anregung der Kieler Stadtgruppe der Deutschen Olympischen Gesellschaft anlässlich Olympischer und Paralympischer Spiele.

Olympische Wintersportarten wie Eiskunstlauf, Curling oder Rennrodeln sind in Kiel nicht gerade zu Hause. Besonderer Dank gilt daher der Stadtwerke Kiel AG, die den Nordlichtern die winterlichen Sportfreuden mit dem Stadtwerke Eisfestival wieder ein Stück näher gebracht hat und auch das Gas für die Flamme im „Vortex“ für die Dauer der Spiele kostenlos zur Verfügung stellt.