Aktuelles

11.07.2019
Bundes-Delegiertenversammlung

Einladung zur V. Delegiertenversammlung

01.07.2019
Berlin

degewo-Schülertriathlon 2019: Schule am Bienwaldring aus Berlin-Neukölln augezeichnet Die Deutsche...

27.05.2019
Berlin

Gesprächsreihe „Olympia hautnah“ zu Werten des Sports

23.05.2019
Cottbus / Spree-Neiße

Verabschiedung zum Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“

16.05.2019
Ausschreibung "Jung, sportlich, FAIR" 2019

Mit „Jung, sportlich, FAIR“ sollen auch 2019 wieder faire Gesten im Sport sowie Projekte von...

weitere News...

Stuttgarter Judoka Heinle erhält DOG-Förderung

News vom 21.03.2010

Dank der Unterstützung des Olympischen Fördervereins Stuttgart und der Stadtgruppe Stuttgart der Deutschen Olympischen Gesellschaft konnte Sven Heinle Ende letzten Jahres an einem hochkarätigen Judotrainingscamp in Japan teilnehmen. Dieses Internationale Trainingscamp im Nationaltrainingscenter Tokio fand u. a. mit den Nationalmannschaften von Frankreich, Russland, Japan und Deutschland statt. Die Studenten der Universität standen auch als Trainingspartner zur Verfügung, teilweise waren Medaillengewinner der Weltmeisterschaften und Asienmeisterschaften mit dabei.  

Sven Heinle, Jahrgang 1992, ist derzeit Schüler an der Stuttgarter Johann-Friedrich-von-Cotta-Schule, einer der Eliteschulen des Sports in der Landeshauptstadt. Der Süddeutsche Meister in der U20 war von dem Aufenthalt im Mutterland des Judos begeistert. Im Rahmen des DOG Patenschaftsmodell war es der Stadtgruppe ein besonderes Anliegen dieses erfolgreiche Talent weiter zu unterstützen, weshalb ein Teil der Reisekosten übernommen wurde.

Derzeit konzentriert sich Sven Heinle auf seinen Schulabschluss, ohne aber sein ganz großes Ziel, die Olympischen Spiele 2012 in London aus dem Auge zu verlieren.

Text: Sybille Hiller