Aktuelles

03.09.2019
Nachruf

Prof. Hans-Jürgen Portmann verstorben

02.09.2019
Cottbus / Spree-Neiße

Die DOG Cottbus / Spree-Neiße informiert und informiert sich

22.08.2019
Rhein-Main

Deutsche Olympische Gesellschaft schlägt auf - DOG als Schirmherr des 31. Rhein-Main-Business-Cup

12.08.2019
Berlin

Ex-Radprofi Czarnowski fährt mit Schülern bis nach Berlin

12.08.2019
Paderborn

Deutsche Olympische Gesellschaft (DOG) fördert Bewegungskindergärten

weitere News...

Athleten mit PKW unterstützt!

News vom 30.07.2010

Zweigstelle Stuttgart stellt Olympiastützpunkt Stuttgart PKW zur Verfügung

Hans Peter Haag, Vorsitzender der Zweigstelle Stuttgart und Stuttgarts Sportbürgermeisterin Dr. Susanne Eisenmann übergaben am Stuttgarter Rathaus zwei Athletinnen des Stuttgarter Olympiastützpunkts (OSP Stuttgart) den Schlüssel für einen nagelneuen Citroen C3. Die Zweigstelle Stuttgart übernimmt für die nächsten beiden Jahre die Leasingraten für den sportlichen Flitzer. Die ersten Athleten, die in den nächsten Monaten davon profitieren, sind die Leichtathletin Miriam Hehl und die Kunstturnerin Kim Bui. Dieser weiße Flitzer mit dem Kennzeichen S-OG 2012 ist ein weiterer Baustein in der Unterstützung der Zweigstelle Stuttgart an den lokalen Olympiastützpunkt.

Auf dem Foto von links: Miriam Hehl, Dr. Susanne Eisenmann, Kim Bui, Peter Haag;

Hans Peter Haag: „Wir wollen die Athletinnen und Athleten des Team London 2012 in seinen Vorbereitungen auf die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen in zwei Jahren mit diesem Auto unterstützen. Die Sportler kommen damit schneller von der Schule, vom Beruf und der Wohnung an die Trainingsstätte.“ Auch Thomas Grimminger, Leiter des OSP Stuttgart, ist froh über diese Unterstützung: „Nachdem die Deutsche Olympische Gesellschaft die sportlichen Leistungsträger von heute und morgen bereits mehrfach in den letzten Jahren unterstützt hat, sei es durch die Einrichtung von Zimmern in unserem Haus der Athleten oder über das Modell „Paten schaffen Bewegung“, sind wir dankbar für diese erneute großzügige Kooperation.“

Quelle Text & Foto: Zweigstelle Stuttgart