Aktuelles

17.12.2018
Tübingen

Verschenkte Siegermedaille bringt Fairplay-Preis

17.12.2018
Baden-Württemberg

Frank Stäbler mit der DOG-Leistungsplakette ausgezeichnet

20.11.2018
Berlin

Gesprächsrunde „Olympia hautnah“: Sport muss sich stärker öffnen und vernetzen

18.11.2018
Zum Volkstrauertag: Wider das Vergessen

Den Toten gedenken und den Werten des Sports verpflichtet bleiben

12.11.2018
Düren

Vorstand der DOG – Zweigstelle KREIS Düren einstimmig wiedergewählt

weitere News...

Olympische Jugendspiele

News vom 30.08.2010

Zwöf fantastische Tage sind zu Ende

IOC-Präsident Jacques Rogge erlebte eine erfolgreiche Premiere der Olympischen Jugendspiele in Singapur und hat sich in seinem Fazit "extrem begeistert" geäußert: "Mit einem Erfolg, wie wir ihn hier erlebt haben, konnte niemand rechnen, das hat selbst meine kühnsten Erwartungen übertroffen", sagte der Belgier, der einer der maßgeblichen Wegbereiter der Jugendspiele war und seit einiger Zeit an einem Konzept für Jugend-Paralympics arbeitet. Er habe immer gewusst, dass die Spiele hervorragend organisiert sein würden, aber nicht mit einer solchen Perfektion gerechnet: "Ich habe 22 Olympische Spiele an maßgeblicher Stelle miterlebt, Singapur steht auf dieser Liste ganz oben."

IOC-Präsident Jacques Rogge war sich mit seinem Vize und DOSB-Präsident Thomas Bach darin einig, dass einige der bei den Jugendspielen vorgestellten Sportarten auch ins Programm der "großen" Spiele passen würden - beide nannten in diesem Zusammenhang vor allem die Basketball-Variante Streetball und die gemischten Staffeln im Triathlon und im Schwimmen. "Ich bin ein großer Fan von Mixed-Wettbewerben", sagte Rogge: "Wir denken sehr ernsthaft darüber nach, sie ins Programm der Olympischen Sommerspiele zu integrieren." Das käme allerdings noch nicht für London 2012, sondern frühestens für Rio de Janeiro 2016 in Frage."

Rund 3.600 Athleten aus 204 Ländern im Alter von 14 bis 18 Jahren hatten an den ersten Olympischen Jugendspielen der Geschichte teilgenommen. 93 Länder waren am Ende im Medaillenspiegel vertreten, zehn mehr als bei Olympia 2008 in Peking. "Auf dem Weg zu den richtigen Olympischen Spielen wird Singapur für die jungen Leute eine tolle Motivation und ein Meilenstein sein - ob eine Medaille gewonnen wurde oder nicht", sagte der deutsche Chef de Mission Ulf Tippelt.

Die nächsten Sommerspiele 2014 in Nanjing erwartet Rogge ähnlich perfekt organisiert wie die in Singapur, sagte aber auch: "Die Olympischen Jugendspiele sollen ein überschaubares und familiäres Fest des Sports bleiben. Wir werden auf jeden Fall mit den Chinesen über ihre und unsere Vorstellungen diskutieren."

Die Olympischen Jugendspiele gingen am Donnerstagabend nach einer zweistündigen Schlussfeier zu Ende.

Quelle: DOSB