Aktuelles

10.07.2017
Aktuelles aus der Bundesgeschäftsstelle

Die Bundestagung der Deutschen Olympischen Gesellschaft e.V. findet am 21. Oktober 2017 im...

30.06.2017
Plakette für besondere Leistungen im Sport

AOK Nordost durch Deutsche Olympische Gesellschaft für soziales Engagement bei der AOK-Kitajade...

30.06.2017
Cottbus

Erfolgreiche KITA-Olympiade

18.06.2017
Reutlingen

14 Jahre Patenschaften der DOG-Kreisgruppe Reutlingen

18.06.2017
Odenwald

50 Odenwälder Sporttalente geehrt

weitere News...

Frankfurt / Rhein-Main

News vom 14.02.2016

DOG Frankfurt/Rhein-Main mit neuem Vorsitzenden

Martin G. Woitschell, bisheriger Geschäftsführer, übernimmt den Vorsitz der Zweigstelle Frankfurt/Rhein-Main.

Martin G. Woitschell ist der neue Zweigstellen-Vorsitzende der Deutschen Olympischen Gesellschaft (DOG) Frankfurt/Rhein-Main. Damit übernimmt der bisherige Geschäftsführer den Vorsitz von Peter von Löbbecke, der nun Präsident der Bundes-DOG ist und nicht mehr für den Zweigstellen-vorsitz zur Verfügung stand.
Unterstützt wird Woitschell von den langjährgen Beiratsmitgliedern Ilse Bechthold, Heinz Ewerszumrode und Ulrich Schulze Forsthövel. Pressesprecher Christoph Spieß übernimmt zudem die Funktion des Geschäftsführers. Neu hinzu kommen Catrin Möhwald, die sich besonders im Bereich Eventmarketing engagieren wird, sowie Günter Gebauer als weiterer Beisitzer.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung dankte Martin Woitschell seinem Vorgänger Peter von Löbbecke für dessen bisheriges Engagement im Dienste der Olympischen Werte und wünschte ihm viel Erfolg für dessen künftige Aufgaben.

Beide gemeinsam ehrten dann am Ende des Abends das Ehepaar Wilma und Bernhard Regnet sowie Heinz Ewerszumrode für deren 50-jährige Mitgliedschaft. Geehrt wurden zudem für 30 Jahre der Treue zur DOG Dagmar Bremer, Dr. Michael Groß und Hans-Peter Wullenweber. Auch Ilse Bechthold wurde zum 30-jährigen Eintrittsjubiläum gratuliert, wobei der neue Vorsitzende Martin Woitschell hervorhob, „dass ihr Einsatz für die Zweigstelle nicht in Ehrennadeln aufzuwiegen ist“.

Christoph Spieß


Der Präsident der DOG, Peter von Löbbecke (1. v. l.),
und Martin Woitschell (1. v. r.), Vorsitzender der DOG Frankfurt/Rhein-Main,
bei der Ehrung von Dagmar Bremer, Bernhard Regnet,
Ilse Bechthold und Heinz Ewerszumrode (v. l. n. r.).