Aktuelles

19.09.2018
Berlin

Auszeichnung für faire Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin

19.09.2018
Berlin

Mitgliederversammlung: Richard Meng zum Präsidenten der DOG Berlin gewählt

19.09.2018
Berlin

Begeisterte Teilnehmer beim Fair-Play-Lauf 2018 der Olympischen Gesellschaft Berlin

12.09.2018
Paderborn

Info-Stand der DOG Hochstift Paderborn beliebter Treffpunkt

03.09.2018
Cottbus / Spree-Neiße

Die DOG in Cottbus – 25 Jahre erfolgreiches Wirken

weitere News...

Berlin

News vom 09.09.2016

Paralympischer Abend: Berliner Paralympics-Teilnehmer nach Rio verabschiedet

Gut zwei Wochen vor dem Beginn der Paralympics in Rio de Janeiro hat die Deutsche Olympische Gesellschaft Landesverband (DOG Berlin) gemeinsam mit dem Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Berlin, der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung und der Sparkasse Berlin einige der Paralympics-Teilnehmer aus der Hauptstadt nach Brasilien verabschiedet.

Der Paralympische Abend am 22. August 2016 begann mit einem Empfang für DOG-Mitglieder, Sportler und Gäste im Hotel Lindner. Dabei betonte der Präsident der DOG Berlin, Gerhard Janetzky, die olympischen Werte, denen die DOG verpflichtet ist und die in besonderer Form bei den Paralympics zur Geltung kommen. Für die Rio-Mission wünschte Janetzky dem starken Berliner Team maximale Erfolge und viel Glück. Prominenter Gast des Abends war Friedhelm Julius Beucher, Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes. Auch Beucher wünschte den Rio-Startern das Beste und dankte der Berliner DOG für die würdevolle Verabschiedung in einem tollen Rahmen.

Nach dem Empfang in kleinerer Runde erfolgte die Vorstellung und Verabschiedung der Sportler vor rund 400 Gästen im Open-Air-Sommerkino im Kranzler-Eck, moderiert von Ralf Otto (Vizepräsident Sport beim Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Berlin). Dabei wurden die Leichtathleten Marianne Buggenhagen und Thomas Ulbricht, der Kanute Tom Kierey sowie der Segler Lasse Kloetzing nicht nur nach ihren Zielen und Erwartungen gefragt, sondern auch mit einem Geschenk auf die Reise nach Brasilien geschickt.

Später hieß es dann noch „Film ab“ für die Dokumentation „Gold – Du kannst mehr als du denkst“. Dieser Spielfilm erzählt die bewegenden Lebensgeschichten dreier außergewöhnlicher Menschen und Spitzensportler: Henry Wanyoike, blinder Marathonläufer aus Kenia, Kurt Fearnley, australischer Rennrollstuhlfahrer und Kirsten Bruhn. Ein Film, der bei den Gästen sehr gut ankam und den Paralympische Abend erfolgreich abrundete. Ein großes Dankeschön für die Unterstützung richtete Gerhard Janetzky an den Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Berlin, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, die Sparkasse Berlin sowie die Werbegemeinschaft KranzlerEck.

Alexander Dorner