Aktuelles

13.07.2018
Bundes-Deligiertenversammlung

Einladung zur IV. Delegiertenversammlung

09.07.2018
DOG

Trimm-Dich-Pfad im Hessenpark zur Nutzung bereit

21.06.2018
Kreativwettbewerb „Sport verbindet“

Kreativwettbewerb „Sport verbindet“: Schulklassen begeistern mit ihren Werken

15.06.2018
Fair Play

Jung, sportlich, FAIR - Deutsche Olympische Gesellschaft vergibt Fair Play Preis

29.05.2018
Darmstadt

Deutsche Olympische Gesellschaft ist Partner der UIPM Global Laser-Run City Tour

weitere News...

Darmstadt

News vom 11.11.2016

Vom Jugenstilbahnhof bis Rio: DOGler informieren sich

Wie im vergangenen Jahr war die Zweigstelle Darmstadt in der Deutschen Olympischen Gesellschaft auch 2016 wieder Ausrichter der bundesweiten Delegiertenversammlung. Der Darmstädter Vorstand nutzte den Vorabend der Versammlung, um frühzeitig angereiste Delegierte und interessierte Mitglieder der eigenen Zweigstelle zu einer stadthistorischen Führung und informativen Gesprächen rund um den Sport einzuladen.

Stadtführerin Heidi Kriegbaum, selbst Mitglied in der DOG, informierte über Geschichte und Hintergründe zum baulichen Umfeld des Jugendstilbahnhofs, zum nahegelegenen Wasserturm und zur Waldkolonie. Erstaunt nahmen selbst alteingesessene Darmstädter zur Kenntnis, dass die bahnhofsnahe Brücke zwischen der Darmstädter Kernstadt und der Waldkolonie Mitte der 1920 Jahre nur von Personen genutzt werden durfte, die einen Passierscheins der französischen Militärbehörde vorweisen konnten. Nach dem Ersten Weltkrieg hatte Frankreich die Darmstädter Eisenbahnwerkstätten, das Elektrizitätswerk und die umgebende Waldkolonie besetzt. Den DOGler standen an diesem Abend glücklicherweise alle angesteuerten Ziele und auch der Weg in die Veranstaltungsstätte Altes Schalthaus offen.

Der sportbezogene Teil des Abends wurde maßgeblich von Anne Brießmann und Christina Kiffe gestaltet. Anne Brießmann, Gold- und Silbermedaillengewinnerin bei den Paralympics 2012 und 2016, berichtete über ihre sportlichen Aktivitäten, die sie nach einem schweren Unfall beim Skifahren zum Rollstuhlbasketball brachten. Wissenswertes zum Rollstuhlbasketball, dessen Rahmenbedingungen wohl kaum einem der Zuhörer bekannt gewesen waren, wechselte dabei mit anschaulichen Schilderungen zu den Paralympischen Spielen in Rio 2016.

Christina Kiffe wurde bereits 2011 auf dem 6. Platz der Junioren-Weltrangliste im Siebenkampf geführt. Bald darauf wurde sie jedoch durch eine Verletzung zurückgeworfen; Probleme in Oberschenkel und Schienbein konnten trotz verschiedenster Diagnose- und Behandlungsmethoden nicht beseitigt werden, so dass sich die Sportlerin 2013 einer Operation unterziehen musste. Christina Kiffe ist heute auf einem guten Weg zu neuen persönlichen Top-Leistungen. Ihre Schilderungen ließen erahnen, welche Kraft und Energie es kostet, nach zahlreichen verletzungsbedingten Rückschlägen wieder in die Erfolgsspur zu finden.

Die beiden Sportlerinnen waren es schließlich auch, die Heiner Henze im Namen der Zweigstelle Darmstadt die Goldene Ehrennadel für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der Deutschen Olympischen Gesellschaft überreichten.

Rainer Paepcke


DOGler informieren sich - Führung am Jugendstilbahnhof


Goldene DOG-Ehrennadel für Heiner Henze - Überreicht von
Rollstuhlbasketballerin Anne Brießmann und Siebenkämpferin Christina Kiffe