Aktuelles

13.04.2018
Berlin

Richard Meng neuer Präsident der Deutsche Olympische Gesellschaft (DOG) Landesverband Berlin

13.04.2018
Berlin

Drumbo Cup: Hermann-Sander-Grundschule und Scharmützelsee-Grundschule für faires Verhalten...

04.04.2018
Odenwald

33 Gönner für 48 junge Könner

29.03.2018
Exclusiv

ISTAF Tickets zum Vorteilspreis: Exklusiv für Mitglieder der Deutschen Olympischen Gesellschaft

07.03.2018
Odenwald

Kreativ zu sportlichen Zielen: Deutsche Olympische Gesellschaft vergibt Förderpreise

weitere News...

Reutlingen

News vom 18.06.2017

14 Jahre Patenschaften der DOG-Kreisgruppe Reutlingen

Die Kreisgruppe Reutlingen der Deutschen Olympischen Gesellschaft begleitet seit 14 Jahren die sportliche Entwicklung des Nachwuchses der Fechtabteilung der TSG Reutlingen und der Leichtathletikabteilung des VfL Pfullingen in Form einer Patenschaft. Die Patenschaft umfasst die 8 – 14-Jährigen, also jene jungen Sportler/innen, für die es noch keine Kader auf Landes- oder Bundesebene gibt. Finanziell getragen wird die Reutlinger DOG-Patenschaft durch die Kreissparkasse Reutlingen. Die Patenschaften sollen die olympischen Werte wie Fairness, Leistungsbereitschaft und Werteorientierung vermitteln.

Die 2003 übernommene Patenschaft hat 2 Säulen:
Einerseits werden die beiden Patengruppen mit einem Betrag von 500 Euro jährlich unterstützt, den jeweils die Kreissparkasse Reutlingen bereitstellt. Er soll dazu dienen, notwendige Anschaffungen, die für den Trainingsbetrieb erforderlich sind, möglich zu machen.
Andererseits soll die Patenschaft aber nicht anonym bleiben, sondern durch personelle oder organisatorische Hilfen sowie Veranstaltungen erlebbar werden. So standen seit Beginn der Patenschaften Trainingsnachmittage im Olympiastützpunkt Stuttgart mit Turn-Olympiasieger Waleri Belenki, Handballtraining mit Bundesligahandballern, Bogenschießen mit Deutschen Meistern oder Sportklettern im Kletterzentrum der DAV-Sektion Reutlingen ebenso auf dem Programm, wie Begegnungen der beiden Patengruppen bei denen über den sportlichen Tellerrand hinausgeschaut wurde, z. B. beim Besuch des Umweltinformations- und -bildungszentrums Listhof.  

Die TSG Reutlingen konnte während der Patenzeit insgesamt fast 60 Kinder in Landes- und 4 Kinder in Bundeskader führen, der VfL Pfullingen 16 bzw. 7 – darunter insgesamt 6 Medaillenplätze bei Deutschen Meisterschaften (davon 3 Titel!). Die Patenschaften tragen  also ihren Teil zur sehr erfolgreichen Arbeit der beiden Abteilungen bei, sie gedeihen prächtig und tragen reiche Früchte.

Sie haben am Samstag, den 3. Juni 2017 im Stadion in Pfullingen jeweils 500 Euro als Unterstützung für die Saison 2016/2017 erhalten. Die Übergabe war eingebettet zwischen den Talent-Cup und den Sprint- und SprungCup des VfL Pfullingen.

Weil die DOG die Konzeption der Patenschaften neu strukturieren will endet die Patenschaft für diese beiden Gruppen mit dieser Saison.

Auf dem beigefügten Bild sind (von links) Bernd Schwab (Regionaldirektor KSK Reutlingen in Pfullingen, Anna-Lena Pohl (VfL Leichtathletik), Katharina Lutz (TSG Fechten) und Uwe Weber (DOG Reutlingen, stv. Kreisvorsitzender) bei der Scheckübergabe zu sehen.