Aktuelles

11.07.2019
Bundes-Delegiertenversammlung

Einladung zur V. Delegiertenversammlung

01.07.2019
Berlin

degewo-Schülertriathlon 2019: Schule am Bienwaldring aus Berlin-Neukölln augezeichnet Die Deutsche...

27.05.2019
Berlin

Gesprächsreihe „Olympia hautnah“ zu Werten des Sports

23.05.2019
Cottbus / Spree-Neiße

Verabschiedung zum Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“

16.05.2019
Ausschreibung "Jung, sportlich, FAIR" 2019

Mit „Jung, sportlich, FAIR“ sollen auch 2019 wieder faire Gesten im Sport sowie Projekte von...

weitere News...

Berlin

News vom 13.04.2018

Drumbo Cup: Hermann-Sander-Grundschule und Scharmützelsee-Grundschule für faires Verhalten ausgezeichnet

Die Mädchenmannschaft der Hermann-Sander-Grundschule in Neukölln sowie das Jungenteam der Scharmützelsee-Grundschule in Schöneberg wurden beim Finalturnier um den 44. Commerzbank Drumbo Cup am 22. März 2018 mit dem Hans-Jürgen-Bartsch-Gedächtnispreis für faires Verhalten der Deutschen Olympischen Gesellschaft Landesverband Berlin (DOG Berlin) ausgezeichnet.

Beide Teams haben eindrucksvoll bewiesen, dass sich die Jagd nach Punkten und Toren einerseits sowie ein fairer, respektvoller Umgang miteinander nicht ausschließen. Beides sind zwei Seiten derselben Medaille. Überreicht wurden die Pokale, die an den im November 2013 verstorbenen Berliner DOG-Ehrenpräsidenten Hans-Jürgen Bartsch erinnern, durch die DOG-Präsidiumsmitglieder Heike Drechsler und Matthias Bartsch sowie dessen Mutter Renate Bartsch.

Den Titel bei Deutschlands größtem Hallenfußballturnier für Grundschulen sicherten sich bei den Mädchen die Charlotte-Salomon-Grundschule in Kreuzberg sowie die Katharina-Heinroth-Grundschule in Wilmersdorf bei den Jungen. Beim Finalturnier in der Sporthalle Charlottenburg sorgten über 1.300 begeisterte Zuschauer für wunderbare Stimmung.

Alexander Dorner