Aktuelles

19.10.2020
Bundes-Delegiertenversammlung

Absage der VI. Delegiertenversammlung

16.10.2020
Odenwald

25. Ehrung „Junge Könner brauchen Gönner“

16.10.2020
Darmstadt

Dezentrales Sport- und Spielfest: „Ihr seid mit Abstand die Besten“

16.10.2020
Darmstadt

Breitensportlicher Wettbewerb der Grundschulen

16.10.2020
Berlin

DOG-Gesprächsreihe „Olympia hautnah“: Was macht der Corona-Schock mit Olympia und dem Spitzensport?

weitere News...

Berlin

News vom 13.04.2018

Drumbo Cup: Hermann-Sander-Grundschule und Scharmützelsee-Grundschule für faires Verhalten ausgezeichnet

Die Mädchenmannschaft der Hermann-Sander-Grundschule in Neukölln sowie das Jungenteam der Scharmützelsee-Grundschule in Schöneberg wurden beim Finalturnier um den 44. Commerzbank Drumbo Cup am 22. März 2018 mit dem Hans-Jürgen-Bartsch-Gedächtnispreis für faires Verhalten der Deutschen Olympischen Gesellschaft Landesverband Berlin (DOG Berlin) ausgezeichnet.

Beide Teams haben eindrucksvoll bewiesen, dass sich die Jagd nach Punkten und Toren einerseits sowie ein fairer, respektvoller Umgang miteinander nicht ausschließen. Beides sind zwei Seiten derselben Medaille. Überreicht wurden die Pokale, die an den im November 2013 verstorbenen Berliner DOG-Ehrenpräsidenten Hans-Jürgen Bartsch erinnern, durch die DOG-Präsidiumsmitglieder Heike Drechsler und Matthias Bartsch sowie dessen Mutter Renate Bartsch.

Den Titel bei Deutschlands größtem Hallenfußballturnier für Grundschulen sicherten sich bei den Mädchen die Charlotte-Salomon-Grundschule in Kreuzberg sowie die Katharina-Heinroth-Grundschule in Wilmersdorf bei den Jungen. Beim Finalturnier in der Sporthalle Charlottenburg sorgten über 1.300 begeisterte Zuschauer für wunderbare Stimmung.

Alexander Dorner