Aktuelles

27.05.2019
Berlin

Gesprächsreihe „Olympia hautnah“ zu Werten des Sports

23.05.2019
Cottbus / Spree-Neiße

Verabschiedung zum Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“

16.05.2019
Ausschreibung "Jung, sportlich, FAIR" 2019

Mit „Jung, sportlich, FAIR“ sollen auch 2019 wieder faire Gesten im Sport sowie Projekte von...

16.05.2019
Berlin

Ein starkes Signal für Fairness im Sport DOG Landesverband Berlin vergibt erstmals Fair...

06.05.2019
Dallas

Grüße von Dirk Nowitzki überbracht vom Fördermitglied GIESSEN 46ers

weitere News...

Stuttgart

News vom 18.07.2018

DOG Regionalgruppe Region Stuttgart erfolgreich auf den Weg gebracht

Mit einer gemeinsamen Mitgliederversammlung am 31. Januar 2018 haben sich die ehemaligen DOG-Kreisgruppen Ludwigsburg und Rems-Murr sowie die Stadtgruppe Stuttgart zur Regionalgruppe Region Stuttgart zusammengeschlossen. Bereits Ende 2016 hatten die Vorsitzenden Matthias Müller (Ludwigsburg), Roland Krimmer (Rems-Murr) und Hans Peter Haag (Stuttgart) über eine Fusion ihrer drei Zweigstellen nachgedacht.

„Ziel war, Kräfte zu bündeln und Synergien zu erzielen. Aufgrund ihrer Mitgliedergröße und ihres Namens DOG-Regionalgruppe REGION STUTTGART, so die Überlegungen, wäre sie eher in der Lage, die Menschen in der baden-württembergischen Landeshauptstadt und ihrer Metropolregion Stuttgart wieder für die Olympische Idee zu begeistern. Darüber hinaus wird angestrebt, mit Kooperationspartnern wie etwa dem Olympischen Förderverein Region Stuttgart e.V. neue Akzente zu setzen. Der Begriff – Regionalgruppe lehnt sich an die Marken Region Stuttgart sowie SportRegion Stuttgart an, die in der Bevölkerung bereits stark verankert sind“, so Krimmer.

Nach intensiven Gesprächen auf der Ebene der Vorsitzenden sowie innerhalb der jeweiligen Vorstandschaften haben auch die Mitglieder der Zweigstellen ein einstimmiges Votum für die Fusion abgegeben. Anschließend wurde die Fusion projektbasiert gemeinsam erarbeitet und erfolgreich verabschiedet. Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurden die beiden Vorsitzenden Hans Peter Haag und Dr. Andreas Wagner im Amt bestätigt.