Aktuelles

23.03.2020
Fair Play

Jung, sportlich, FAIR - Deutsche Olympische Gesellschaft vergibt Fair Play-Preis

20.03.2020
DOG

Mut zur Entscheidung: Olympische Spiele absagen

19.03.2020
Berlin

46. Drumbo Cup: Grundschule Sandsteinweg und Grundschule am Buntzelberg für faires Verhalten...

06.03.2020
Olympisches Feuer

OLYMPISCHES FEUER wird digital

15.11.2019
Berlin

Gesprächsrunde zum Phänomen eSport: Dialog ohne Vorurteile und Scheuklappen

weitere News...

Fair Play

News vom 23.03.2020

Jung, sportlich, FAIR - Deutsche Olympische Gesellschaft vergibt Fair Play-Preis

Fair Play LogoMit dem Preis „Jung, sportlich, FAIR“ zeichnet die Deutsche Olympische Gesellschaft e.V. (DOG) im Rahmen Ihrer Fair Play-Initiative besonders faire Gesten im Nachwuchssport aus. Der Preis ist mit insgesamt 1.000 Euro dotiert. Die drei Gewinner wurden vom Präsidium der DOG aus allen Einsendern ermittelt. Für Peter von Löbbecke, Präsident der DOG, steht fest: „Fair Play ist im Sport das oberste Gebot. Fair Play und ethisches Handeln sind wichtige Leitlinien des sportlichen Miteinander. Wir freuen uns daher sehr drei würdige Preisträger gefunden zu haben. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, ausdrücklich auch bei denen, die bei der Preisvergabe nicht berücksichtigt werden konnten, für ihre Bewerbung und der Unterstützung des Fair Play-Gedankens. Sie sind Vorbilder für die vielen Kinder und Jugendlichen im Leistungs- und Breitensport.“

Vanessa Seeger ist „Jung, sportlich, FAIR“

Der erste Platz von „Jung, sportlich, FAIR“ geht in diesem Jahr an Vanessa Seeger vom USK Fallersleben. Die Sportschützin ist Mitglied des Jugend-Nationalkaders. Bei der Europameisterschaft 2019 im Luftpistolenschießen war sie bereits auf Finalkurs, leistete sich aber ein kleines Missgeschick. Beim Auslösen eines Trockenschusses vergaß Vanessa den Sicherheitsmechanismus umzustellen, sodass an Stelle eines erlaubten Probeschusses ein Luftschuss mit Treibladung erfolgte. Obwohl dieser Fehler niemandem auffiel, meldete sie den Luftschuss einem Kamprichter und verpasste dadurch die Finalteilnahme bei der Europameisterschaft. Vanessa Seeger hat mit diesem Verhalten Fairness über den eigenen sportlichen Erfolg gestellt und ist damit eine würdige Gewinnerin des 1. Platzes von „Jung, sportlich, FAIR“.

Sarah Schöps geht den Weg des Fair Play

Sarah Schöps ist Nachwuchs-Orientierungsläuferin des OLV Landshut. Beim 2. Orientierungslauf des BayernCup im Mai 2019 passierte Sarah ein Orientierungsfehler, wodurch sie auf dem Weg zum nächsten Kontrollposten versehentlich eine auf der Karte, aber nicht im Gelände, als Sperrgebiet markierte Ackerfläche überquerte, was zu einem zeitlichen Vorteil führte. Sarah erkennte den Fehler, setzte den Orientierungslauf fort und meldete im Ziel der Wettkampfleitung ihren Verstoß. Hierdurch wurde sie aus der Wertung genommen und verlor ihren Podestplatz. Sarah Schöps´ Ehrlichkeit hat Vorbildcharakter für Fair Play und wird daher mit dem zweiten Platz bei „Jung, sportlich, FAIR“ honoriert.

D- und E-Jugend der TSG Lütter 1922 e.V. – Kleine Sportler ganz groß

17 Kinder organisierten einen Rap-Workshop und setzten sich mit der Frage auseinander, was gutes Miteinander für sie ausmacht. Ganz selbstverständlich haben sie dabei das Thema Fairness für sich entdeckt. Das Ergebnis dieses Workshops war ein tolles Video, das für die integrative Kraft des Sports wirbt und auf Youtube https://www.youtube.com/watch?v=WnyX2j3mLfM veröffentlicht wurde. Die jüngsten Teilnehmer unserer Ausschreibung haben mit Ihrer Idee und ihrem Engagement ein großes Bewusstsein für die Werte des Sports und des Fair Play bewiesen. Wir freuen uns gemeinsam mit der TSG Lütter über den 3. Platz ihrer Nachwuchsfußballer.

Alle Teilnehmer werden in Kürze von uns kontaktiert.