Aktuelles

19.10.2020
Bundes-Delegiertenversammlung

Absage der VI. Delegiertenversammlung

16.10.2020
Odenwald

25. Ehrung „Junge Könner brauchen Gönner“

16.10.2020
Darmstadt

Dezentrales Sport- und Spielfest: „Ihr seid mit Abstand die Besten“

16.10.2020
Darmstadt

Breitensportlicher Wettbewerb der Grundschulen

16.10.2020
Berlin

DOG-Gesprächsreihe „Olympia hautnah“: Was macht der Corona-Schock mit Olympia und dem Spitzensport?

weitere News...

Pfalz

News vom 06.07.2020

Stiftung Spazierengehen

Vor nunmehr 40 Jahren rief Georg von Opel die Aktion „Goldener Schuh“ ins Leben. Hintergrund war der Gedanke, dass eine Stunde Spazierengehen der beste Weg zur Gesundheit sei. Um dies zu fördern, schuf er einen Anreiz. Wer innerhalb von 12 Monaten eine Spaziergehzeit von 300 Stunden in einem Kontrollheft nachweisen kann, erhält hierfür den „Goldenen Schuh“ in Form einer Anstecknadel. Bei 200 Kilometern gibt es Silber, bei 100 Kilometern Bronze.

Seit 1962 haben etwa 554.000 Menschen ein Kontrollheft angefordert, und die meisten konnten zum wiederholten Mal mit einem Schuhabzeichen für regelmäßiges Spazierengehen belohnt werden.